header

Medien



Neues vom Projekt Centre Albert Anker
Stand April 2021


Ende Dezember 2020 erhielt die Stiftung Albert Anker-Haus Ins endlich die Baubewilligung nach zähen Verhandlungen mit der Aare-Seeland-Bahn asb.

Noch vor Weihnachten konnten in Zusammenarbeit mit dem Revierförster geeignete Eichen in den Wäldern um Ins ausgesucht werden für den Bau des Pavillons.

Im Jahr 2021 sollte nun dieses Pavillon im hintern Teil des Ankerhaus Gartens erbaut werden können. Es soll als Schaulager dienen, wo Werke von Anker fachgerecht und sicher aufbewahrt und auch ausgestellt werden können.

Das Fundraising, die Beschaffung der noch fehlenden Mittel, startete im Februar 2021.

In einem zweiten Schritt ist der Ausbau der zweiten Wohnung im alten Haus als Wohnung für einen zukünftigen Hauswart sowie des Oekonomieteils als Empfangsraum für Gäste geplant.
Details sind auf der Webseite www.centrealbertanker.ch  ersichtlich.

Die erste gefällte Eiche für den Bau des Pavillons: Wir zählten 130 Jahrringe. Sie stand also schon zu Lebzeiten von Albert Anker. Er hat auch diesen Wald gemalt.


Modell des Pavillons